Workshops für Frauen*

Radikale Selbstliebe - Lasst uns aufbegehren!

Dieser Workshop, soll bei zwei hochspannenden, schmerzhaften, lustvollen Themen ansetzten: Sexualität und Selbstliebe. Für uns gibt es keinen anderen Bereich unseres Lebens, in dem sich so deutlich zeigt, wie stark Individuum und Gesellschaft miteinander verknüpft sind. Kein anderen Bereich, in dem Privates und Politisches so sehr verschmelzen, wie in der Sexualität. Die gesellschaftliche Unterdrückung und Beschämung alles Körperlichen, zwängt uns in ein Korsett an Normen und Tabus. Gleichzeitig und trotzdem bergen unsere Körper und unsere Intimitäten Befreiungspotential. Wir glauben (und haben erlebt), dass die Fesseln der Scham und gesellschaftlicher Tabus nichts sind, was wir mit unserem Intellekt bezwingen können. Gedacht, gestritten und diskutiert wurde genug, jetzt werden wir praktisch! Um uns wirklich zu befreien, müssen bzw. DÜRFEN! wir unsere Körper, unsere Vulven, unsere Sexualitäten entdecken, erfahren, leben und lieben lernen.

 

Ausgerüstet mit Yoga, Achtsamkeit, ganz viel Geduld, Selbst-Mitgefühl, Tanz, Spiegel und Spekulum wollen wir uns zusammen auf Erkundungstour begeben: Welche Vorstellungen haben wir davon, wie wir sein sollten? Was bedeutet meine (A-)Sexualität für mich? Wo/Wann empfinden wir Lust? Wo/Wann Scham? Wie sehen unsere Vulven aus? Wie ist die Anatomie "weiblicher" Lust? Was sind unsere Fähigkeiten, Wünsche, Fantasien? Was hält mich zurück, mich so zu zeigen, so zu sein, wie ich bin?

 

Wir sind uns bewusst, dass dies ein besonderer – nicht unbedingt alltäglicher – Workshop ist. Denn ja, wir werden uns ausziehen. Ja, wir werden unsere Vulven ohne Scham zeigen und im Spiegel betrachten. Ja, wir werden uns selbst berühren, erkunden, entdecken.
Oh ja, das werden wir und zwar im Kollektiv.
Der Ort der Frauen*gruppe, in dem Scham und Angst transformiert werden und in dem das Unmöglich geglaubte möglich wird, ist für uns ein Ort der Befreiung. Ein Ort, der uns bestärkt und beglückt und der uns hilft uns selbst tiefer kennenzulernen.

Organisatorisches

Workshop Leitung

Diesen Workshop leite ich im Rahmen des aufbegehren! Kollektivs mit Stella Rutkat. Stella ist Sinnsucherin, feministische Philosophin und
Revolutionsplanerin. Ich, Lynn, bin Yoga Lehrerin, Aktivistin und Heilpraktikerin.

Gemeinsam haben sie eine unbändige Entdeckerinnenlust, den Feminismus,
eine innige Freundschaft und den Glauben, dass die persönliche Befreiung und der Weg zu einer freieren Gesellschaft zusammen gehören.

An wen richtet sich dieser Workshop?

Der Workshop richtet sich an Menschen, die “weiblich” sozialisiert worden sind und die eine Vulva oder ein Vulva-ähnliches Geschlecht haben. Auch Frauen*, die sich als nicht besonders sexuell wahrnehmen und/oder definieren sind herzlich willkommen. Asexualität ist für uns auch Teil unserer Sexualität, dem wir mit Wertschätzung und Liebe begegnen wollen. Wir halten uns für fähig, einen sicheren und geschützten Raum für einen liebevollen und zwangfreien Umgang mit solchen Themen zu schaffen, wünschen uns allerdings trotzdem, dass die Teilnehmerinnen ein ausreichendes Maß an psychischer Stabilität mitbringen. Allgemein gilt: alles darf, nichts muss!

Wo und Wann?

Genauere Daten findet ihr hier.

 

Bildquelle: unbekannt

Aktuelles

26.03.2019

Neuer Yoga Kurs

ab 16.4. im 7von8

immer von 17 bis 18:30

Selbstertanzung

jetzt immer Mittwochs von 16:00 bis 17:30 Uhr

Aufbegehren!

Workshops zu Sexualität und Selbstliebe jetzt auf https://www.aufbegehren.org/

  • w-facebook
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now