Lynn Josefine

​Anstatt hier einen schön ausformulierten Lebenslauf zu präsentieren, möchte ich diesen Raum nutzen, um aufzuzeigen, dass "Yoga Lehrerin sein" und demnach auch Yoga praktizieren, wenig mit anerkannten Ausbildungen (die kann sich nämlich jede*r kaufen) und/oder einer besonderen spirituellen Erhabenheit zu tun hat.

Ja, ich mach viel Yoga, singe langgezogene Oooommms und spreche von Shakren, Energien und glaube an "die Weisheit des Universums".

Und nein, ich bin nicht immer tiefenentspannt, bin manchmal wütend oder traurig und trinke Kaffee und Alkohol. Manchmal rauch ich sogar 'ne Kippe.

 

Ich bin genauso unperfekt, wie jeder andere Mensch auch. Ich hab genauso mit Unsicherheiten, Selbsthass, Genderrollen, Prokrastination und Verlassensängsten zu kämpfen.

Und trotzdem - nein, genau deshalb - unterrichte ich Yoga.

Als der weiße, gesunde, mittelschicht Mensch, hatte ich das Privileg, mich immer wieder in Kontexten zu bewegen, in denen ich Strategien erlernen konnte, um dieses ganze verwirrende, wunderschöne, unsichere, atemberaubende Leben zu meistern.

Neben meiner einjährigen Yoga Lehrerinnen Ausbildung in Portland Oregon, bei Sarahjoy Marsh (Yoga for Social Justice) und meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin, war auch meine Zeit des Reisens, unzählige Gespräche, so wie verschiedene politische Kontexte von großer Bedeutung für mich.

Über die Jahre und die verschiedenen Themen, die Hochs und die Tiefs, konnte ich viele Handwerkszeuge zusammen sammeln. Dieses Handwerkszeug - Übungen, weise Sprüche, Anatomiewissen, Blickwinkel und Theorien - geboren aus meinen eigenen Themen, ist das was ich unterrichte.

Ich unterrichte Yoga, also, weder weil ich von der "Yoga Alliance" zertifiziert wurde, noch weil ich keine Fehler und Probleme habe. Vielmehr haben mir die Zeiten meiner Ausbidungen die Möglichkeit gegeben, diese alte Wissen in mein Leben zu integrieren, zu spüren, wovon gesprochen wird und zu lernen, dass ich nur Yoga Unterrichten kann, weil ich Fehler, Laster und schwierige Lebensphase habe. 

 

 

Aktuelles

26.03.2019

Neuer Yoga Kurs

ab 16.4. im 7von8

immer von 17 bis 18:30

Selbstertanzung

jetzt immer Mittwochs von 16:00 bis 17:30 Uhr

Aufbegehren!

Workshops zu Sexualität und Selbstliebe jetzt auf https://www.aufbegehren.org/

  • w-facebook
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now